Poldis stehen mit leeren Händen da

Im letzten Spieltag in diesem Jahr mussten die Poldis erneut zwei Niederlagen hinnehmen. Während man gegen den USC München klar das Nachsehen hatte, bekamen die Zuschauer in der Georg-Wichtermann Sporthalle einen wahren Krimi gegen den gastgebenden BVSV Schweinfurt geboten.
6 Minuten waren noch zu spielen und der BVSV Schweinfurt lag klar mit 34:23 in Front, als die Gastgeber aufgrund von Foulproblemen das Spiel mit 4 Spielern beenden mussten. Die Poldis pressten und der BVSV kam kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Punkt um Punkt arbeiteten sich die Bamberger heran. 2 Minuten vor Schluss stand es 36:34 und der Sieg schien zum Greifen nah. Die Poldis fuhren Angriff auf Angriff und feuerten aus allen Rohren, doch war es wie verhext und der erlösende Korb wollte partout nicht fallen, um zumindest in Verlängerung zu kommen. So konnten die Schweinfurter dieses knappe Ergebnis mit großem Kampf über die Ziellinie retten und die Poldis standen wieder einmal mit leeren Händen da.
Gegen den spielstarken und taktisch versierten USC München stand man von Anfang an auf verlorenem Posten. Routiniert spulten die Münchner ihr Programm ab und entschieden die Partie klar mit 55:14 für sich.
Im dritten Spiel des Spieltages konnte sich der USC München 57:35 gegen Schweinfurt durchsetzen.
Die Poldis gehen jetzt in eine 5-wöchige Pause und treffen am 09.01.2016 vor heimischer Kulisse wieder auf Schweinfurt und den BSSV Kaufbeuren.

Für Bamberg spielten:
F. Schmidtlein (15/10), R. Kempf (5/-), M. Jarosch (8/2), S. Diel (6/-), M. Weidner (-/2), I. Greiner, M. Ruppert
mr


Kommentare sind deaktiviert.